Ich liebe Menschen. Ich liebe ihre Lebensgeschichten. Ich liebe ihre Macht und ihre Stärke und ich besitze die Fähigkeit, den Menschen zu helfen, diese Macht in sich zu entdecken und zu benutzen. Allerdings dauerte es ein Weilchen, bis ich meine Berufung fand und zudem erreichte ich sie auf einem sehr ungewöhnlichen Wege:

 

Als gebürtige Schwedin und einem deutschen Vater wuchs ich zweisprachig auf. Nach dem Abitur musste schnell eine Ausbildung her, die vernünftiges Geld versprach und so entschied ich mich, Europasekretärin zu werden.

 

Meine ersten beruflichen Schritte als Europasekretärin bei einer so guten und renommierten Firma wie der Unternehmensberatung The Boston Consulting Group machen zu dürfen, war für mich ein Segen. Als Assistentin der Geschäftsführung lernte ich nicht nur 1A-Mitarbeiterführung kennen sondern bekam auch einen Blick hinter die Kulissen der großen Unternehmen und ihre Schwierigkeiten.

 

Nach drei Jahren und einer noch völlig unentdeckten Arbeitswelt vor mir, meldete sich der Wunsch, meinem Herzen zu folgen und in die Musikbranche zu wechseln. Ich bewarb mich blind und bekam prompt eine Stelle bei POLYDOR a Division of UNIVERSAL MUSIC als Assistentin der Marketingabteilung. Obwohl Exotin konnte ich mich schnell an die Welt der Stars und Sternchen gewöhnen und durfte schon bald die Marketing-Koordination für Produktionen wie u. a. das Album „La vie est belle“ von André Rieu verantworten. (Das Album hielt sich 23 Wochen in den deutschen Charts und erreichte Platin-Status.)

 

Als Universal sich, wie so viele andere Unternehmen in der Musikindustrie, entschloss, Hamburg zu verlassen und in die damals aufblühende Hauptstadt überzusiedeln, zog ich Resümee. Das Business hatte für mich den Glanz verloren und als Sängerin musste ich ernüchtert feststellen, dass auch diese Branche zum größten Teil von Zahlen und Gefälligkeiten gesteuert wurde.

 

Also blieb ich in Hamburg und eröffnete 2003 meine eigene Rock/Pop-Gesangsschule in Altona.

 

2005 kam die erste meiner beiden zauberhaften Töchter zur Welt und ich schloss die Schule und stürzte mich mit Freude in das Mutterdasein. Die Zeit verging wie im Fluge und plötzlich hatte ich wieder mehr Freiraum. Wie passend, dass mein damaliger Mann 2011 eine Plattenfirma gründete, Go Jimmee Records, bei der ich als Label Managerin angestellt wurde. Als einzige Angestellte durfte ich mich um alles vom Marketing über Liquiditätsbeschaffung bis hin zum Vertrieb selber kümmern und konnte alle meine Erfahrungen aus Universal Music Zeiten erfolgreich mit einbringen. Diese Zeit war sehr lehrreich. Nach zwei Jahren endete meine Anstellung - gleichzeitig mit meiner Ehe.

 

Nun galt mein Hauptaugenmerk eine sichere Teilzeit-Anstellung zu finden, damit ich für meine Kinder sorgen und für sie da sein konnte. Fünfeinhalb Jahre arbeitete ich als Assistentin für den Posten Executive Vice President for Project Management bei dem damals zweitgrößten Windenergieanlagenhersteller SENVION GmbH. Eine hervorragende Möglichkeit, hochklassiges Projekt Management und unterschiedliche Führungsstile kennenzulernen. Fünf unterschiedlichen Leadertypen durfte ich assistieren, bis die Firma 2019 Insolvenz anmeldete. Auch die Insolvenz lehrte mich viel.

Gleichzeitig beendete ich meine Ausbildung in Hypnosetherapie und kann nun endlich meiner wahren Berufung folgen.

 

Mir wurde mal gesagt, ich müsse erst eine erfolgreiche Unternehmerin sein, bevor ich andere UnternehmerInnen coache. Diese Ansicht halte ich für falsch.

 

Denn ich bin

  1. in meinen Augen erfolgreich, weil ich ein wahrhaft glückliches und ausgeglichenes Leben führe und genau so lebe, wie ich leben möchte. (Erfolg ist reine Definitionssache.) 
  2. gebe ich keine Ratschläge. Jeder Mensch weiß ganz genau, was für ihn das Beste ist. Kein anderer. Ich helfe meinen KlientInnen nur, ihre Antworten in sich selbst zu finden und genau das kann ich hervorragend.

 

Wenn meine KlientInnen ihr Team oder ihre Firma glücklich und zufrieden führen, dann kommt der Erfolg von ganz alleine.

 

Herzlichst

Buchen Sie jetzt ein kostenloses 15-minütiges telefonisches